Immunsystem stärken

 

Woran liegt es, dass bei einer Familie im gleichen Haushalt, ein Mitglied am Corona-Virus oder einer anderen Krankheit erkrankt und der Rest der Familie gesund bleiben? Obwohl sie alles gemeinsam benutzen, die gleichen Räume, das gleiche Bett teilen und sich zusammenkuscheln?

 

Im Alltag oder in Krisensituationen wie jetzt, sind wir ständig einer Vielzahl von Angriffen in Form von Vieren, Bakterien oder Pilzen ausgesetzt. Ob sie uns Schaden zufügen können oder nicht, hängt in erster Linie von unserem Abwehrsystem ab.

 

Doch was ist eigentlich das Immunsystem? Wo im Körper ist es zu finden? Welche Maßnahmen unterstützen, welche Verhaltensweisen schwächen das Immunsystem?

 

Ganze 80 % unseres Immunsystems befinden sich im Verdauungstrakt.

Demnach dient die Stärkung des Verdauungssystems immer auch der Stärkung des Immunsystems. Ein starkes und flexibles Immunsystem kann erfolgreich auf Angriffe aller Art reagieren. 

 

Im Ayurveda wird der feinste relative Stoff im Körper als «Ojas» bezeichnet, der als Ergebnis einer vollständigen Verdauung und Umwandlung aller Substanzen entsteht. Dieses körpereigene «Ojas» macht uns vital, immun und glücklich, und wird deshalb auch gern «Glückssubstanz» genannt.  «Ojas» ist die wichtigste immunstärkende Substanz des Körpers und daher von größter Bedeutung für unsere Gesundheit.

Wenn Nahrungsmittel oder auch geistige Inhalte von unserem Verdauungssystem nicht vollständig verarbeitet werden, entstehen Abbau- oder Schlackenstoffe („ama“), die das natürliche Fließen der Lebensenergie behindern. Sie belasten den Organismus und schwächen dadurch auch das Immunsystem. Ein weiterer Faktor, der unser Immunsystem in großem Ausmaß schwächt, ist Stress. Stress – ob durch äußerlicher Überforderungen oder selbst kreiert - schädigt und verlangsamt die Immunabwehr in hohem Masse.

 Dazu gehört in der jetzigen Corona-Krise auch die Angst, die viele Menschen lähmt.


Ayurvedische Medizin

 Schlackstoffe und Toxine, "ama", beseitigen und ausleiten, die Verdauungsenergie "agni" ankurbeln und stabilisieren, "Ojas" fördern und stärken! Alles fängt im Verdauungstrakt an.

 

Ein starker Verdauungstrakt heißt ein starkes Immunsystem

 

Hier setzt das etwa 3000 Jahre alte ayurvedische Medizinsystem an. Wenn wir das Immunsystem stärken wollen, kommen wir nicht daran vorbei, unser Verdauungssystem in seiner Effizienz zu unterstützen.

 

Die ayurvedischen Texte erklären, dass bei vollständiger Verdauung aller Substanzen als Endergebnis „Ojas“ im Körper entsteht. Ojas ist sozusagen der vom Körper selbst produzierte „Impfstoff“, der uns VITAL, IMMUN und GLÜCKLICH macht.

Die Grundlage von allen ist also: Schlackstoffe und Gifte ("ama") die sich im Darm und im Gewebe festgesetzt haben durch eine ayurvedische Diät und Kräutermedikation zu beseitigen und auszuleiten sowie dann mit  immunstärkender Konstitutionstypgerechter Ernährung und Phytotherapeutischen Maßnahmen und Medikation die Verdauungsenergie ("agni") anzuregen und zu stabilisieren, damit "Ojas" entsteht und das Immunsystem gestärkt wird.



Ohr-akupunktur

Ein starkes Nervensystem, Psyche und Organe heißt ein starkes Immunsystem

 

Die Wurzeln der Ohrakupunktur reichen bis ins 4. Jahrhundert v. Chr. zurück. Alle Körperareale und Organe sind am Ohr abgebildet, ähnlich den Reflexzonen am Fuß. Ist eine Stelle im Körper pathologisch oder geschwächt, so reagiert sie am Ohr druckempfindlich.

Über das Nadeln oder eine Druckmassage wird hier ein therapeutischer Zugangsweg für viele chronische und akute Krankheiten geschaffen. Sie gibt also einen energetischen Reiz zur Harmonisierung der im Körper ablaufenden Prozesse.

Auf diesem Weg ist es möglich auf psychische Faktoren wie Stress, Ängste und Blockaden einzuwirken aber auch die Organe wie Leber, Nieren und das Verdauungssystem zu unterstützen und so die Ableitung von "ama" zu erleichtern und die Verdauung zu fördern. So wird das Immunsystem gestärkt und die Vitalität und Lebensqualität verbessert.



 

Schröpfen

Ein regeneriertes und starkes Gewebe und Organe heißt ein starkes Immunsystem

 

Das Schröpfen hat sich aus der TCM entwickelt, findet sich aber auch in der Humoralmedizin des Westens wieder. Es wirkt über die somatische (körperliche) Ebene und komplettiert somit die Immuntherapie.

 

Durch das Erzeugen eines regional begrenzten Vakuums auf bestimmte Bereiche des Körpers wird ein entsprechender Reiz gesetzt. Dabei wirkt Schröpfen durchblutungsfördernd, Lymphfluss anregend, Immunanregend, Stoffwechsel aktivieren, ableitend, reinigend und entgiftend sowie ausgleichend auf das vegetative Nervensystem.

Durch diese Eigenschaften fördert es die Ableitung vom "ama" aus dem Gewebe und beschleunigt die Regeneration des Körpers. Über die Meridiane die unmittelbar unter der Hautoberfläche verlaufen, wirkt es auf das vegetative Nervensystem und kann somit auch den Verdauungstrakt sowie die Psyche positiv beeinflussen. Dadurch fördert das Schröpfen die Regeneration und den Aufbau eines starken Immunsystems.



Die Immuntherapie behandelt Sie als ganzen Menschen. Durch die Auswahl der Therapiemethoden, wirkt die Immuntherapie nicht nur auf ein Symptom, sondern auf SIE als GANZHEIT, ihren materiellen Körper, ihren psychischen Körper, ihren geistig/mentalen Körper und ihren feinstofflichen Körper.

Ich benutze in meinen Behandlungen und auch in der Medikation reine natürliche Produkte, ohne Chemie.

 

Was bringt Ihnen die Immuntherapie:

In erster Linie wird natürlich das Immunsystem gestärkt und stabilisiert. Das erhöht Ihre Abwehrkraft gegenüber Bakterien, Vieren, Toxinen und anderen Schadstoffen in Ihrem Umfeld die Ihren Körper angreifen.

Zusätzlich fühlen Sie sich fitter, vitaler, aktiver. Sie kommen wieder in eine Energie und Kraft in der Sie die Dinge anpacken möchten und Ideen umsetzten wollen.

Sie verspüren wieder Freude und Lebenslust.

Ihr Denken wird klarer.

Der Körper bekommt wieder mehr Beweglichkeit  und Schmerzen können sich lindern oder evtl. verschwinden. 

Auch das Gewicht kann sich zum Positiven regulieren.

 

 

Ablauf der Immuntherapie:

Nehmen Sie sich eine kleine Auszeit vom stressigen und hektischen Alltag. Bringen Sie Ruhe, Gelassenheit und Zeit in Ihren täglichen Ablauf. Zeit um sich 3x tägl. eine frische, warme Mahlzeit zu zubereiten, Zeit um den Tag in Ruhe zu beginnen, Zeit für ihre täglichen Anwendungen, Zeit für Entspannung und/oder Meditation, Zeit für erholsame Bewegung im Freien oder Yoga. Kommen Sie in Ihre innere Balance.

 

1. Woche: Ausleitung des "ama"-Stuhls und "ama" aus dem Gewebe, Anregen der Verdauungsenergie "agni"

2. - 4. Woche: Kräftigung der Verdauungsenergie "agni", Ausleitung von "ama" aus dem Gewebe, Ausgleich der "Doshas"

danach: Kräftigung von "ojas" und Beratung zur Konstitutionstyp-gerechten Ernährung und Lebensführung um die Abwehrkraft zu erhalten

 

Die Immuntherapie läuft über 4 Wochen mit wahlweise 4 oder 5 Behandlungen, zuzüglich der phytotherapeutischen Medikamente zur oralen Einnahme und zur Darmreinigung. Am ersten Therapietermin erstellen wir eine ausführliche ayurvedische Anamnese, mit der Bestimmung Ihrer Konstitution "dosha", Zungendiagnostik und allen wichtigen Parametern. Für jede Therapiewoche erhalten Sie einen Diätplan mit entsprechenden Rezepten zur leichteren Umsetzung in Ihrem Alltag.

Gerne können Sie zur Förderung der Ausleitung und zum psychischen und energetischen Ausgleich unsere Yoga-Kurse besuchen.


 Ein gutes Gefühl, zu wissen, dass SIE selbst etwas für SICH und IHRE Gesundheit tun können.

 

Beginnen Sie JETZT! Handeln Sie!

 

Lassen Sie sich nicht länger von Regierung und Medien in Angst versetzen! Sie haben es in der Hand und können selbst etwas zum Schutz Ihrer Gesundheit tun!

 

Ich begleite Sie gerne!

Auf eine natürliche und ganzheitliche Weise, die Sie als Mensch betrachtet und nicht nur als Symptom.

 

Kontaktieren Sie mich, für kostenlose Informationen und Terminvereinbarung!

 

 

Das Einführungsangebot gültig bis: 15.11.2020 finden Sie hier.